Wie viel Energie steckt in der Nahrung?

Woher weiß man jetzt wie viel Energie in der Nahrung steckt und gibt es Richtwerte und Empfehlungen für eine ideale Energiezufuhr?

Für Österreich, Deutschland und die Schweiz gibt es Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr die von der Österreichischen, Deutschen und Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung erstellt wurden. Diese findest du unter www.oege.at, www.dge.de und www.sge.ssn-ch. Diese orientieren sich wiederum an den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation  (WHO).

Woher weiß man nun wie viel Energie in der Nahrung steckt?
Herauszufinden wie viel Energie die einzelnen Lebensmitteln liefern, braucht etwas Zeit. Dabei sehr hilfreich waren für mich das Buch “Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle 2014/15 (GU Tabellen) ”und die folgenden beiden Webseiten:

  • www.naerwertrechner.de, mit deren Hilfe du die Nährwerte von deinen Lebensmitteln errechnen kannst und
  • www.fddb.info, wo du ein kostenloses online Ernährungstagebuch führen kannst und du zusätzlich eine Kalorientabelle und eine Lebensmittel-Datenbank findest.

ACHTUNG: Kalorien geben uns nur Auskunft darüber, wie viel Energie, durch unsere Nahrung, für alle Lebensvorgänge bereitgestellt wird. Sie sagen dagegen aber nichts über die Qualität der Nahrung aus. Hinsichtlich der Energiebereitstellung können wir die Nährstoffe (Kohlehydrate und Fette) beliebig austauschen. Da unser Körper – wie bereits erwähnt – Nahrung nicht nur zur Energiebereitstellung verwendet, sondern auch für Aufbau und Reparatur von Körpersubstanz – ist es dagegen überhaupt nicht egal, was wir essen.

Für die Gesunderhaltung des Körpers ist es also absolut wichtig

  1. auf eine bedarfsgerechte Energiezufuhr (nicht zu viel/nicht zu wenig),
  2. auf den gesamten Energiegehalt (Kalorien) und
  3. und auf die Zusammensetzung der Nahrung

zu achten.

Lies dazu auch die Artikel:

Quellen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.