Welche Faktoren beeinflussen den Energiebedarf?

Welche Faktoren beeinflussen den Energiebedarf eines Menschen? Jeder Mensch hat einen unterschiedlich hohen Energiebedarf. Dieser ist abhängig von zahlreichen äußeren und inneren Einflüssen.

  • Alter (jung/alt)
  • Geschlecht (m/w)
  • Körpergröße und Gewicht (klein/groß, dick/dünn)
  • Muskel- bzw. Fettgewebeanteil
  • Umgebungstemperatur (kalt/warm)
  • Arbeit (körperlich/geistig)
  • Freizeit (Sport/Couch)
  • Stress (familiär/beruflich)

In jungen Jahren hat man einen höheren Energiebedarf als im Alter. Der Energiebedarf sinkt also mit den Jahren. Was aber nicht bedeutet, dass der Bedarf an Nährstoffen sinkt. Aktive Körpersubstanz – also Muskelmasse, verbraucht mehr Energie, als inaktive Körpersubstanz – Fettgewebe. Da Männer einen höheren Muskelanteil als Frauen aufweisen, ist deren Energiebedarf auch etwas höher. Menschen die körperlich schwer Arbeiten oder sehr viel Sport machen, haben gegenüber Menschen die unsportlich sind und eher einer geistigen Arbeit nachgehen, ebenfalls einen erhöhten Bedarf an Energie. Auch bei Kälte verbrauchen wir mehr Energie, da unser Köper mehr Arbeit leisten muss um die Körpertemperatur aufrechterhalten zu können. Das bedeutet aber nicht, dass wir bei Kälte automatisch abnehmen! Auch in stressigen Zeiten erhöht sich unser Energiebedarf.

Du siehst also – der Energiebedarf unterscheidet sich nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern kann auch von Tag zu Tag sehr unterschiedlich ausfallen.

Lies dazu auch den Artikel:

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.