Kann ich Vitamin D auch mit meiner Nahrung aufnehmen?

Leider kann über die Ernährung allein nicht genug Vitamin D aufgenommen werden. Da die wenigsten Lebensmittel kaum oder gar kein Vitamin D enthalten, ist es kaum möglich so deinen Vitamin-D-Spiegel anzuheben. Zudem wird beim Verarbeiten der Lebensmittel ca. 50 % des Vitamin D`s zerstört.
Einige Fischarten wie Lachs, Hering und Aal sind reich an Vitamin D, zumindest die wildlebenden Artgenossen. Fische können Vitamin D nicht selbst bilden, sondern nehmen dieses durch eine bestimmte Planktonart auf. Daher enthalten Fische aus einer Fischzucht kaum Vitamin D, da diese meist mit Getreide gefüttert werden.
Auch mit der Avocadofrucht kannst du einen Teil deines Bedarfs decken.
Milch, Käse und Butter, liefern kaum Vitamin D und deren Gehalt ist auch wiederum davon abhängig, ob die Kühe im Freien auf der Weide grasen konnten oder ganzjährig im Stall ihr Dasein fristen mussten.

Eine basische Ernährung ist jedoch laut Dr. med. Raimund von Helden vorteilhaft. Viel Gemüse, Salate und kalorienarme Früchte. Kartoffeln sind ebenfalls sehr basisch. Säureüberschüssige Produkte, wie Getreide, Zucker, Süßigkeiten und tierisches Eiweiß, solltest du meiden.

Lies dazu auch die Artikel:

 

Quellen:

3 thoughts on “Kann ich Vitamin D auch mit meiner Nahrung aufnehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.