Gesund, fit und jung aussehend – Teil I

 

So kannst du möglichst lange gesund, fit und jugendlich bleiben und auch so aussehen.

 

Gesund, fit und jung aussehend – Teil I:

 

Hast du dich auch schon einmal gefragt, warum manche Menschen wesentlich jünger und andere Menschen dagegen älter aussehen als ihr Geburtsjahr erkennen lassen würde?

Hast du gewusst, dass wir Menschen die Blüte des Lebens, sprich jenen Zeitpunkt zu dem unser Körper in Dien Cham - Beschwerden und Falten lindern, Schönheit, Jugendlichkeit und Wohlbefinden mittels der eigenen Finger erreichenjeder Hinsicht am optimalsten arbeitet, bereits mit etwa 25 – 30 Jahren erreicht haben? Das trifft vor allem auf uns Frauen zu. Ab diesem Zeitpunkt lassen die Zell- und Hormonfunktionen sehr rasch nach. Was bedeutet das für uns? Der Alterungsprozess setzt ein. Falls du selbst bereits älter als 30 bist, weißt du wovon ich spreche.

Das Alter eines Menschen lässt sich jedoch nicht allein am Geburtsdatum festlegen und liegt auch nicht (nur) am Erbmaterial, sondern das Alter bzw. unser Aussehen wird vielmehr von der Aktivität unserer Zellen und Hormone bestimmt.

Willst du jünger aussehen bzw. solange wie möglich deinen jugendlichen Körper und dein jugendliches Aussehen behalten, dann sollte es dein oberstes Ziel sein, deine Zell- und Hormonfunktionen wieder so zum Arbeiten zu bringen, wie das im Alter von 25 – 30 Jahren der Fall war.

Ob du es glaubst oder nicht, eine jugendliche, feste und straff aussehende Haut, schönes, volles und glänzendes Haar, stabile und flexible Knochen, einen fitten, leistungsfähigen Körper, mehr Energie und damit auch eine gesteigerte Libido und ein optimal arbeitendes Gehirn, lassen sich mit ganz natürlichen Substanzen erreichen und das gilt auch dann, wenn du bereits die Blüte deines Lebens seit einiger Zeit überschritten hast.

Die gute Nachricht: Gesundes Altern bzw. die typischen Alterserscheinungen abzumildern, aufzuhalten und selbst rückgängig zu machen ist definitiv möglich.

Die schlechte Nachricht: Du selbst bist für dein Aussehen verantwortlich und du selbst entscheidest, wie viel Zeit du bereit bist, in dein äußeres Erscheinungsbild zu investieren. Es liegt  an dir.

Bist du bereit dazu einige deiner liebgewonnenen Gewohnheiten zu ändern?

Wie viel ist es dir wirklich wert möglichst lange gesund, fit und jugendlich zu bleiben und auch so auszusehen? Was kannst du dafür tun?

Falls du schon länger zu meinen Newsletter-Lesern gehörst, ist dir bekannt, dass ich überzeugt davon bin, dass eine gesunde Ernährung – sprich eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst in Maßen, Fleisch, Fisch, Eiern, Nüssen, Samen und Sprossen, eine ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit und die Einnahme von gezielt eingesetzten Nahrungsergänzungsmitteln einen großen Einfluss sowohl auf unsere Gesundheit, unsere Fitness als auvegetables-167726_640ch auf unser Aussehen hat. Der Verzicht auf Zucker, zuckerhaltige Getränke, Süßigkeiten und denaturierte Lebensmittel und der maßvolle Umgang mit Genussmitteln wie Alkohol und Zigaretten tut sein übriges.

Regelmäßig Sport und Bewegung  an der frischen Luft,  das Einnehmen von Sonnenbädern bzw. die Aufnahme von Vitamin D in Form von Kapseln oder Tropfen in den sonnenarmen Monaten, das Einhalten von ausreichend Ruhe- und Erholungsphasen, das Pflegen von guten soziale Kontakten, eine gewisse Gedankenhygiene und ein Leben in Achtsamkeit, Erhöhung der Sauerstoffaufnahme durch richtiges Atmen, Ausdauersport oder aerobes Training und eine gute Verdauungskraft sind meiner Meinung nach  immens wichtige Schlüssel, um möglichst lange gesund, fit und jugendlich zu bleiben und auch so auszusehen.

Was kannst du sonst noch für ein jugendliches Aussehen tun?

Wie im August Newsletter beschrieben, schwöre ich auf die Kunst der fernöstlichen Gesichtsmassage. Diese Methode kann dir dabei helfen zu entspannen, Falten zu vermindern und auftretende Beschwerden schnell zu lindern. Selbst chronische Beschwerden kannst du mit Dien Cham in den Griff bekommen. Dazu brauchst du nicht mehr als einige Minuten Zeiteinsatz pro Tag und deine Finger.

Eine weitere Komponente ist eine möglichst natürliche Pflege der Haut.

Was bringt es dir für deine Gesundheit, wenn du zwar penibel auf eine möglichst natürliche leaves-1217677_640Ernährung ohne schädliche Zusatzstoffe achtest, dagegen deine Haut bei der täglichen Gesichts- und Körperpflege mit Produkten voller Zusatzstoffe belastest?

Klar gibt es mittlerweile Naturkosmetik im Handel zu kaufen, – das Angebot dazu ist sogar sehr groß – trotzdem finden sich auch in diesen „grünen Produkten“ sehr oft unnötig viele Inhaltsstoffe. Zudem sind die Produkte meist recht teuer.

Das ist auch der Grund, warum sich bereits vor einigen Jahren kluge Frauen die Frage gestellt haben, was dagegen spricht, sich die Hautpflege mittels natürlicher Stoffe selbst herzustellen.

Deren Antwort: Nichts spricht dagegen!

So wurde in den letzten Jahren eifrig herumgetüftelt, experimentiert und ausprobiert und mittlerweile gibt es zum Thema „Naturkosmetik selber machen“ eine Vielzahl an Büchern, Rezepte und Blogs auf dem Markt, die wirklich zum Nachmachen animieren,  deren Vielzahl  leider aber auch sehr verwirrend und unübersichtlich ist. Dies hindert viele Interessierte schlussendlich daran, sich ihre Pflege- und Kosmetikprodukte selbst herzustellen.

Gehörst du auch zu jenen Menschen die weder Zeit noch Lust haben sich durch eine Bücherflut zu lesen um das für sich passende Rezept herauszufinden? Du willst aber trotzdem mehr über das Thema „Naturkosmetik selber machen“ erfahren? Du bist interessiert daran, welche Pflege- und Kosmetikprodukte ich verwende bzw. welche Pflegeroutine ich mir in den letzten Jahren angeeignet habe?

Dann sei gespannt. Im nächsten Artikel (Anfang November) erfährst du mehr darüber.

In der Zwischenzeit wünsche ich dir alles Gute und bleib gesund!

Birgit

Hier kommst du zu:

Gesund – fit und jung aussehend Teil II

Gesund, fit und jung aussehend - Teil II

Hilfreiche Bücher:

Bezugsquellen für Rohstoffe:


PS: Du willst mehr Informationen? Dann melde Dich doch zu meinem kostenlosen Newsletter an.

 
Als Dankeschön erhältst du mein Buch
“Kein Zucker, kein Gluten, kaum Kohlehydrate! Wie du den Spaß am Essen nicht verlierst – 25 Rezepte die dein Leben bereichern und vereinfachen! Garantiert zucker-, gluten- und stärkefrei!”
Die ersten Seiten des Buches kannst du durch Anklicken des oben angeführten Buchtitels – auch ohne Anmeldung zum Urgesund-Newsletter –  vorab lesen.
Viel Freude beim Lesen!
 

One thought on “Gesund, fit und jung aussehend – Teil I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.